+49 (0) 351 / 8105345       +49 (0) 177 / 6313632       safaris[at]kalahari-afrika.de    

Infos zum Malawisee

Der Malawisee oder Njassasee (nach Nyasa in Tansania, Niassa in Mosambik; von Yao nyasa „See“) in Ostafrika ist der neuntgrößte See der Erde. Sein Abfluss ist der Shire. Die Anrainerstaaten des Sees sind Tansania, Malawi und Mosambik.

Mit einer Länge von 560 Kilometern, einer Breite bis zu 80 Kilometern (durchschnittlich 50 Kilometern) und einer Tiefe von bis zu 704 Metern ist der Malawisee einer der größten Seen im Ostafrikanischen Grabenbruch. Da der See seit mehr als einer Million Jahren existiert, gehört er zu den Langzeitseen der Erde.

Das Wasser des Sees ist sehr klar. Am Seeufer kann man bis auf den Grund schauen. Feuchtgebiete, Flussauen, Berge, Savanne, Wald und lange Strände mit kristallklarem Wasser wechseln einander ab. Es gibt viele kleine Tiere und zahlreiche Vögel, darunter viele nur hier vorkommende Arten. Der Busch reicht bis zu den Sandstränden. Gelegentlich werden hier sogar Wildhunde gesichtet

Zurück